Ich wurde 1959 als älteste von zwei Töchtern geboren. Als gelernte
Krankenschwester arbeitete ich in verschiedenenWernet konv0083 Kliniken. Mit 20 Jahren heiratete ich und brachte in den folgenden 13 Jahren vier Kinder zur Welt. Kurz nach der Geburt des vierten Kindes übernahm ich gemeinsam mit meinem Mann ein Autohaus und stürzte mich mit viel Enthusiasmus in das Abenteuer, einen Teil der Büroleitung zu übernehmen. Neues zu lernen und auszuprobieren bereitete mir schon immer große Freude.

So absolvierte ich neben meiner Tätigkeit im Autohaus und als Hausfrau und Mutter auch noch Kurse in Kinesiologie, Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg, Reiki, Ayurveda und Entspannungsmassagen.

Ab meinem 40sten Lebensjahr war ich auf der Suche nach der wahren Weiblichkeit. Diese Suche endete, als ich 2009 meine spirituelle Lehrerin Chameli Ardagh traf und von da an in deren Seminaren in ganz Deutschland und auf Korfu assistierte. Dabei entdeckte ich die Frau, die schon lange in mir schlummerte und endlich gelebt werden wollte.

Nach drei Jahren intensiver Arbeit mit Chameli fühlte ich mich bereit, selbst Frauen zu unterstützen, mehr Weiblichkeit in ihr Leben zu bringen. Mit der Weiblichkeit floss Stück um Stück wieder Lebendigkeit durch meinen Körper, was mir Kraft verlieh die alten Strukturen, die mein Mann und ich lebten, zu verlassen. Während dieser Zeit trennte ich mich nach über dreißig Jahren Ehe von meinem Mann. In diesen Jahren entstand mein erstes Buch „Eine Frau betritt die Bühne ihres Lebens – Schluss mit Nettsein, Funktioniere & Nörgeln“, welches im April 2014 erschien.

In den Jahren während der Trennung und nach der Scheidung keimte in mir eine Idee von „Endlich Frieden in der Familie“ auf. Ich wollte, dass meine Enkelkinder in einer friedlichen Familie aufwachsen. Diese Aufgabe entwickelte sich in den letzten Jahren zu meiner großen Leidenschaft. Getragen von einer großen Liebe zu meinen Enkelkindern stellte ich mich den Herausforderungen, die das Leben mir bot.

Heute räume ich ein für alle Mal mit diesem Mythos auf, dass die Beziehung zweier Menschen die zehn, zwanzig, dreißig Jahre miteinander verheiratet waren vor dem Scheidungsdichter endet. Seit 2010 fließt meine ganze Liebe in das Projekt „Endlich Frieden in der Familie“. Hierbei wurden alle Familienmitglieder zu meinen größten Lehrmeistern. Durch sie durfte ich erfahren und erkennen, wie wertvoll eine Familie ist und dass es kein größeres Geschenk auf dieser Erde gibt als eine Familie zu haben. Mit viel Freude und jede Menge Spass bin ich heute für Menschen da, die ihrem Leben eine neue Richtung geben wollen und sich dabei voll und und ganz auf ihre Familie einlassen. Gemeinsam schauen wir, welche Hausaufgaben anstehen und finden neue Lösungen.

Mein Plädoyer für echten Frieden in der Familie ist: Hinschauen, aufräumen, klären, neu sortieren. Es gibt also jede Menge Arbeit, wenn wir Konflikte, Krisen, Trennungen, Scheidungen als Chance nutzen wollen, anstatt gleich ins nächste „Unheil“ zu rennen. Ich wünsche mir so sehr, dass die Menschen aufwachen und erkennen, dass wir uns bei jeder Trennung und Scheidung nur vom Auslöser trennen, nicht aber vom Problem selbst. Gerne möchte ich meinen Teil dazu beitragen und dem kleinsten Netzwerk – der Familie – wieder den Wert und die Aufmerksamkeit schenken, die ihr würdig ist.

In unserer Familie hat sich das Gegeneinander tatsächlich gewandelt und wir sind auf dem Weg ein neues Miteinander zu erschaffen und zu leben. Ich bin unendlich dankbar ein Teil dieser wundervollen Familie zu sein.

 

 

 

Share →
© Renate Wernet 2012